Freedom of Speech Award 2017

Am 19. Juni 2017 besuchten die Vorstandsmitglieder Peter Pelzer, Christian Richter, Alina Eltgen, Karina Blommen, Nivachini Amirthalingam, Hiba El Nagar und Marie Hangebrauck gemeinsam den „Freedom of Speech Award“ des Global Media Forums als Teil der Deutschen Welle in Bonn. In diesem Jahr wurde die Zeremonie im alten Plenarsaal ausgetragen und als Preisträger wurde der Präsident der White House Correspondents’ Association Jeff Mason mit dem Award ausgezeichnet. Weitere renommierte Gäste waren unter anderem Kulturstaatsministerin Monika Grütters, der ehemalige Preisträger Sedat Ergin, der im vorangegangenen Jahr mit dem Award ausgezeichnet wurde, der Intendant der Deutschen Welle Peter Limbourg, der Vorsitzende der Bundespressekonferenz Gregor Mayntz sowie die Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages Claudia Roth und die Bürgermeisterin von Bonn Angelica Maria Kappel.

Der Auftakt der Veranstaltung wurde durch die vietnamesische Popsängerin und Aktivistin Mai Khoi gestaltet, die einen Song für Frieden darbot. Nachfolgend kam eine einleitende Rede von Frau Grütters über die Bedeutung und der Wichtigkeit von Presse- und Redefreiheit in den Zeiten von geopolitischen Konflikten und Schwierigkeiten, die die Teilnehmer alle als sehr inspirierend empfanden. Diese war von einer Rede von Peter Limbourg über Pressefreiheit und junge Journalisten gefolgt, deren Thema auch in der Rede von Gregor Mayntz Aufmerksamkeit fand. Gregor Mayntz‘ Rede beinhaltete zudem eine Art Checkliste für den Award, die aus zehn Grundsätzen wie zum Beispiel aus „Never give up“ oder „Be transparent“ bestand. Danach folgte die Rede des Preisträgers Jeff Mason selbst. Er sprach vor allem über die Wichtigkeit junge Journalisten zu fördern und immer weiter zu machen, egal was für Hürden einem begegnen. Die Mitglieder des Vorstandes waren von der Rede sehr beeindruckt und konnten in der nachfolgenden Fragerunde noch mehr zu dem Thema hören. Abschließend folgte eine musikalische Einlage von Joy Denalane die dann zur Reception in der Deutschen Welle überleitete. Vor der Reception hatten drei Vorstandsmitglieder noch die Möglichkeit, kurz mit Jeff Mason in Kontakt zu kommen. Marie Hangebrauck fragte im Namen von BIMUN/SINUB e.V., der sich viel um Diplomatie und Kompromissfähigkeit bemüht, wie Mr. Mason dies in Zeiten wie diesen mit den dazugehörigen Herausforderungen mit Trump aufrechterhält und ob er einen Ratschlag für uns als Verein hätte. Er betonte daraufhin erneut die Wichtigkeit von Diplomatie und dass diese als Grundstein in politischen Prozessen betrachtet werden sollte. Dies war auch für unseren Verein eine besonders positive Erfahrung.

Peter Pelzer, Alina Eltgen und Karina Blommen besuchten im Anschluss die Reception, die im Innenhof der Deutschen Welle stattfand. Dort wurde bei sommerlichen Temperaturen angestoßen, das Buffet genossen und Fotos geschossen. Die drei Vereinsmitglieder konnten dort u.a. mit Herrn Limbourg, Frau Roth und Herrn Mason in Kontakt treten sowie mit zahlreichen weiteren Top-Journalisten aus verschiedensten Ländern, so auch aus Russland und Aserbaidschan.

Alle Teilnehmer zogen eine durchweg positive Bilanz des Abends und empfanden die Einladung als eine besondere Ehre.

 

BOOM! (#2017WDCD)

BOOM! Das Festival der studentischen Initiativen fand am 17. Juni (#2017WDCD = World Day to Combat Desertification & Drought 2017) nach zweijähriger Pause erstmals wieder statt. An jedem Stand waren die Besucher nicht nur dazu aufgerufen, mit uns ins Gespräch zu kommen, sondern selbst aktiv zu werden: In der BIMUN/SINUB Speakers‘ Corner, die wahlweise das Rednerpult der UN-Generalversammlung oder der United-Airlines-Hauptversammlung konstituierte, wurde in hitzigen Ansprachen für eine bessere Welt gestritten. So wurde im Laufe des Nachmittages dargelegt, was der UN-Sicherheitsrat mit Weichkäse zu tun hat und warum Passagiere im Innenraum von Flugzeugen ein erhebliches Sicherheitsrisiko sowie ein wirtschaftliches Hemmnis darstellen. Viele der Weltverbesserer blieben noch eine Weile am Stand, hörten sich weitere Reden an und interessierten sich für die Teilnahme an den BIMUN/SINUB Get Togethers oder der Konferenz im November.

MUN-Workshop

On May 20, our first all-day training simulation took place in the ZEF (Zentrum für Entwicklungsforschung) to offer interested students an insight into the course of events during a MUN conference.  The topic of our debate was „Detained Minors: Rights of Children in Prison“, which was being discussed in the United Nations Human Rights Council (UNHRC) by more than 20 participants. For possibly half of the participants it was the first time that the contents which were given during the weekly Get-Togethers could be applied in a situation similar to a conference. At the end of a long debate a problem-solving resolution was dismissed without any votes against it.
Afterwards, we had a barbecue altogether. The first feedback of the participants was very positive. The training has helped the newcomers to understand the Rules of Procedure and how a conference works.

BIMUN goes GöMUN

Zwischen dem 15.  und dem 18. Juni 2017 nahm Vereinsmitglied Christian Richter an der 9. Ausgabe von GöMUN (Göttingen Model United Nations) teil. Er fungierte dort erstmals in seiner MUN Karriere als Chair und saß der Organisation Amerikanischer Staaten (OAS) vor. Während der viertätigen Konferenz behandelte die OAS die äußerst komplexen Themen „Machtvakuum in Kolumbien“ und den „Odebrecht-Korruptionsskandal“. Am Ende der Konferenz gab es für beide Themen umfassende Resolutionen, die sich vielen Unterthemen der oben genannten Themen angenommen hatten. Besonders beeindruckt war Christian von der Tatsache, dass die Debatten in einem Komitee voller Neulinge von sehr guter Qualität waren und das Gremium äußerst effizient arbeitete. Daneben durfte der Spaß allerdings auch nicht zu kurz kommen, was das Komitee dadurch bewies während der Konferenz am meisten Gossip zu produzieren. Alles in allem war GöMUN 2017 ein außerordentliches Erlebnis und Christian hofft viele der neu gewonnenen Freunde auf anderen MUNs wiederzusehen. Ein besonderer Dank geht an das GöMUN-Team für eine herausragende Organisation, Christians Co-Chair Gonzalo für die tolle Zusammenarbeit und Christians Couch-Surfing-Host Sebastian.

 

Europatag im Alten Rathaus Bonn

Am 6. Mai 2017 wurde im Alten Rathaus Bonn und auf dem Rathausplatz der Europatag gefeiert. Zu diesem Anlass war auch BIMUN/SINUB e.V. mit einem Informationsstand in den ehrwürdigen Räumen vertreten und informierte alle interessierten Bürger über seine Arbeit, die jährliche MUN-Konferenz und die Vereinten Nationen, tauschte sich über die Europäische Union und die UNO mit den Besuchern aus und verteilte Flyer und andere Informationsbrochüren. Des Weiteren sammelten die Vorstandsmitglieder die Wünsche der Bürger an die Europäische Union und an die Vereinten Nationen auf einer Stellwand. In Gesprächen u.a. mit dem Bonner Oberbürgermeister Ashok Sridharan, mit dem Europaabgeordneten Axel Voss und dem stellvertretenden Vorsitzenden der Deutschen Gesellschaft für die Vereinten Nationen Landesverband Nordrhein-Westfalen e.V. konnten wir Kontakte knüpfen und ausbauen.

Kanzlerin Angela Merkel in Bonn

Am Donnerstag, den 04. Mai 2017, besuchten die beiden Vorstandsmitglieder Nivachini Amirthalingam und Karina Blommen eine CDU-Veranstaltung in der Stadthalle Bad-Godesberg, zu der auch Bundeskanzlerin Angela Merkel anreiste. Nach einem musikalischen Vorprogramm folgten u.a. Reden der beiden Landtagskandidaten Guido Déus und Dr. Christos Katzidis. Anwesend war auch die Bundestagsabgeordnete Dr. Claudia Lücking-Michel, der Bonner Oberbürgermeister sowie zahlreiche Pressevertreter. Interessant für die beiden war besonders der Einblick in den Wahlkampfprozess einer etablierten Partei und die bundespolitische Bedeutung, die Angela Merkel der Veranstaltung verlieh. In ihrer Rede ging Merkel auf die Sorgen der Bürger und die (alltäglichen) Missstände in den Bundesländern, besonders eben in NRW, ein. Es war eine besondere Erfahrung, die mächtigste Frau der Welt und nationale Politprominenz live reden zu hören und hautnah einen Eindruck von ihren Impulsen, Ideen und Perspektiven für Nordrhein-Westfalen und Deutschland machen zu können.

BIMUN goes KrakMUN

Christian Richter and Georg Gawenda travelled to Poland in April 2017 to join the Cracow Model United Nations conference. We are proud of their achievements and congratulate Christian, who represented the UK in the Security Council, on his Best Delegate Award.

BIMUN goes TrinMUN

Our heartiest congratulations to Larissa Saar, who won the Best Delegate Award at TrinMUN (Trinity College Dublin, Ireland) representing China in the Security Council!

Empfang für internationale Organisationen

Am Mittwoch, dem 22.03.2017, besuchten die BIMUN/SINUB-Vorstandsmitglieder Marie Hangebrauck und Christian Richter den Empfang für internationale Organisationen der Stadt Bonn im Festsaal des Alten Rathauses. Auf der Veranstaltung kamen auf Einladung des Bonner Oberbürgermeisters Ashok-Alexander Sridharan und des nordrhein-westfälischen Europaministers Franz-Josef Lersch Vertreter der Vereinten Nationen, Diplomaten und Vertreter in Bonn beheimateter NGOs zusammen. Nach den Grußworten durch die beiden Gastgeber, hielt die Exekutivdirektorin der UNCCD, Monique Barbut eine sehr eindringliche Rede, in der sie die Bedeutung der in Bonn ansässigen UN-Organisationen für entwickelte Staaten hervorhob und darauf verwies, dass weltweit viele Konflikte auch durch Wetterextreme, wie Dürren und Wasserknappheit, hervorgerufen werden. Im Anschluss kam es unter den Anwesenden bei Snacks und Getränken zu einem intensiven Informationsaustausch. Auch Marie und Christian kamen so in rege Gespräche mit den Vertretern verschiedener Informationen. Dabei tauschte man sich über eigene Erfahrungen aus und erklärte die Zielsetzung der Institution, die man repräsentierte. Darüber hinaus wurden mit einigen Institutionen die Möglichkeiten zukünftiger Kooperation ausgelotet und Kontaktinformationen ausgetauscht.  Nach dem Verlassen des Empfangs haben sich Marie und Christian noch mit einigen anderen Vereinsmitgliedern im BIMUN-„Stammlokal“ „Café Blau“ getroffen und konnten von einem durchaus erfolgreichen Abend berichten.

Vortrag von Entwicklungsminister Gerd Müller

Am Donnerstag, den 16.03.2017, besuchten die Vorstandsmitglieder Putriana Hamka und Stella Köchling, den Vortrag mit Diskussion des Ministers Gerd Müller, im Haus der Neuen Deutschen Welle. Eine Stunde bevor der Vortrag begann, fand der so genannte „Markt der Möglichkeiten“ statt. In der Eingangshalle der Neuen Deutschen Welle, stellten sich verschiedene NGOs aus Bonn vor. Hier konnte sich mit den Mitarbeitern der NGOs ausgetauscht werden. Des Weiteren informierten die NGOs über ihre Konzepte und Ziele. Der Vortrag fand im Konferenzraum statt. Nachdem die CDU- Politikerin, Dr. Claudia Lücking Michel, den Minister ausführlich vorstellte und begrüßte, referierte dieser über die Methoden des BMZ. Hierbei stellte Gerd Müller, ein neues Konzept in Bezug auf Afrika vor, der so genannte ‚Marshall Plan‘, in dem die Zusammenarbeit mit Afrika intensiviert werden soll, um deren Interessen mit ein zu bringen. Daraufhin nannte er die drei wichtigsten Handlungsweisen des BMZ: öffentliche Entwicklungszusammenarbeit, Stärkung von Entwicklungspolitik und fairer Handel.  Im Anschluss kam es zu einer Diskussions-, beziehungsweise, Fragerunde. Herausstechende Themen waren, die Finanzierung der Entwicklungsprogramme, insbesondere die fehlende Unterstützung der Wirtschaftsministerien, die Chancen der Digitalisierung und die geringe Präsenz des BMZ in der Bildungsarbeit innerhalb Deutschlands.

Seite 1 von 2

Be international. Be a model. Be united. BIMUN.